Quantitative Sozialforschung
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Die externe Validität des soziologischen Laborexperiments

DFG-Projekt von Dr. Marc Keuschnigg unter Mitarbeit von Dipl.-Soz. Felix Bader gemeinsam mit Prof. Dr. Roger Berger von der Universität Leipzig

Das Laborexperiment weist gegenüber ex-post-facto-Designs (z.B. Befragung) einen entscheidenden methodischen Vorteil auf: Die interne Validität bei der Überprüfung von kausalen Verhaltensaussagen ist maximal. Die methodischen Probleme von soziologischen Laborexperimenten liegen in der ungeklärten externen Validität, also der potenziell beschränkten Übertragbarkeit experimenteller Befunde auf die „reale Welt“. Daher befasst sich dieses Projekt mit der externen Validität von experimentell gefundenen Stimuluseffekten und Populationsanteilswerten. Die erwarteten Resultate sollen eine begründete Bewertung bisheriger laborexperimenteller Befunde erlauben und relevante Stellschrauben zum verbesserten Design zukünftiger Labor- und Online-Experimente bestimmen.

Unter welchen Bedingungen und in welchem Ausmaß Ergebnisse von Laborexperimenten extern valide sind, ist bisher kaum systematisch untersucht worden. Auffallend ist, dass sich bisherige Resultate fast ausschließlich auf europäische und nordamerikanische Studierende beziehen. Das Problem einer begrenzten Verallgemeinerbarkeit über studentische Probandenpools hinaus ist damit naheliegend.

Im Rahmen des Projekts finden parallele Labor- und Onlineexperimente mit (a) studentischen Probanden in Leipzig und München, (b) nicht-studentischen Probanden aus der deutschen Wohnbevölkerung und (c) nicht-studentischen Probanden aus verschiedenen, insbesondere nicht-westlichen Ländern statt. Die Identifikation von Gefährdungen der externen Validität in soziologischen Laborexperimenten erfolgt durch einen systematischen Vergleich der in den Experimentalreihen gemessenen Zielvariablen. Die Projektlaufzeit beträgt 2 Jahre (Okt. 2015 – Sept. 2017).

Vorträge:

  • Bader, Felix, Bastian Baumeister, Roger Berger, Marc Keuschnigg und Fabian Thiel, 2016: The Transportability of Experimental Results. A Study Conducted in Leipzig and Munich in the Lab and Online. Poster beim Seminar Rational Choice Sociology: Theory and Empirical Applications an der Venice International University.
  • Bader, Felix und Marc Keuschnigg, 2017: The Ecology of Altruism and Trust: A Large-Scale Online Experiment to Bring Context Back into Experimental Sociology. Vortrag auf der Konferenz der European Sociological Association, Athen.

Publikation:

  • Bader, Felix und Marc Keuschnigg, im Erscheinen: Conducting Large-Scale Online Experiments on a Crowdsourcing Platform. SAGE Research Methods Cases – Sociology.

Eine Zusammenfassung des Projekts können Sie hier herunterladen (PDF, 118 kB).