Quantitative Sozialforschung
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Schwerpunkte der Lehre

Der Lehrstuhl ist federführend für die Ausbildung in quantitativen Methoden der empirischen Sozialforschung zuständig. In diesem Bereich werden sowohl im Bachelor- als auch im Masterstudiengang regelmäßig einführende und fortgeschrittene Lehrveranstaltungen angeboten, zum Beispiel

  • die Vorlesung "Einführung in die quantitativen Methoden",
  • die Übungen "Methoden der quantitativen Sozialforschung 1 und 2",
  • Forschungspraktika und
  • Seminare.

Zusätzlich bieten wir Veranstaltungen in den Wahlpflichtmodulen im Bachelor und Master an. Dabei werden schwerpunktmäßig ebenfalls quantitative Forschungsergebnisse diskutiert. Der Besuch unserer Lehrveranstaltungen setzt daher stets Offenheit gegenüber quantitativen Methoden voraus. Beispielhafte Themenbereiche sind

  • Diskriminierung, z.B. am Wohnungsmarkt,
  • Bildungssoziologie,
  • Wirtschaftssoziologie,
  • soziale Ungleichheit in ihren verschiedenen Ausprägungen und hinsichtlich ihrer zeitlichen Entwicklung.

Regelmäßig werden darüber hinaus gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Quantitative Ungleichheits- und Familienforschung (Prof. Dr. Josef Brüderl) zwei weitere Veranstaltungen organisiert:

  • Im Forschungskolloquium "Analytische Soziologie" berichten Gastvortragende von aktuellen Forschungsergebnissen. Gäste sind herzlich willkommen!
  • Am Seminar "Analytische Soziologie: Theorie und empirische Anwendungen" an der Venice International University nehmen regelmäßig international renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler teil. Masterstudierende (Bewerbung erforderlich) können in diesem Seminar ECTS-Punkte erwerben und wertvolle Kontakte knüpfen.

Wir freuen uns, Sie in unseren Lehrveranstaltungen begrüßen zu dürfen!


Servicebereich