Quantitative Sozialforschung
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Vorlesung "Einführung in die Methoden der quantitativen Sozialforschung"

Eckdaten

  • Prof. Dr. Katrin Auspurg, Mittwoch 08:00-10:00 c.t., Audi Max (A030)
  • Zielgruppe: Bachelor Soziologie (+NF-Studierende)
  • Veranstaltungsnummer: 15199
  • Leistungsnachweis: Klausur

Materialien zur Vorlesung

Programm zur Vorlesung (PDF, 178 kB)

Skript Teil 1 (1. bis 4. Sitzung, PDF, 693 kB)

Beispielklausur (PDF, 220 kB)

Materialien zu den Übungen

Folien zur ersten Sitzung (PDF, 2,3 MB)

Übungsblatt 1 (PDF, 133 kB)

Inhalt

Grundkenntnisse in Methoden empirischer Sozialforschung sind eine wichtige Kompetenz in allen sozialwissenschaftlichen Berufsfeldern. Inwieweit können wir beispielsweise Forschungsergebnissen in Medien oder in wissenschaftlichen Studien vertrauen? Wie und unter welchen Bedingungen lassen sich anhand von kleinen Stichproben und Befragungen gewonnene Ergebnisse verallgemeinern?

Die Vorlesung führt Studierende in die grundlegende Logik der empirischen Sozialforschung ein. Teilnehmende gewinnen einen Überblick über die wesentlichen Phasen und Elemente des Forschungsprozesses sowie über die wichtigsten Methoden der quantitativen sozialwissenschaftlichen Datenerhebung (insb. Befragungen und Experimente). Zudem wird ein erster Einblick in quantitative Auswertungsmethoden gegeben.

Übungen

In den begleitenden Übungen wird der Stoff anhand von aktuellen Beispielen und klassischen Studien besprochen. Die Teilnahme an diesen Übungen wird dringend empfohlen.

Literatur

  • Diekmann, Andreas (2014): Empirische Sozialforschung (9. Auflage). Reinbek: Rowohlt.
  • Opp, Karl-Dieter (2014): Methodologie der Sozialwissenschaften (7. Auflage). Wiesbaden: Springer VS.
  • Schnell, Rainer/Hill, Paul/Esser, Elke (2013): Methoden der empirischen Sozialforschung (10. Auflage). München: Oldenbourg.